Baureinigung


Das Gebäude ist fertig gestellt. Die Gewerke sind raus. Sauber soll es jetzt noch werden! Da stellt sich die Frage, Baugrobreinigung, Baufeinreinigung oder sogar Beides!?

Wir unterscheiden zwischen den beiden Reinigungsarten zunächst einmal  ob es ums Aufräumen geht; also ob in allen Räumen (evtl. auch im Außenbereich) Bauschutt und alle Restwerkstoffe (z.B. Steine, Holzteile, Mörtel, Gips, Papiersäcke und ähnliches) entfernt werden sollen oder soll das Gebäude in einen bezugsfertigen Zustand versetzen werden; Baufeinreinigung.

Letzteres wird auch nach der Fertigstellung von Umbau- oder nach Renovierungsarbeiten notwendig. Bestandteil dieser Reinigung ist beispielsweise die Fenster- und Bodenreinigung sowie das sogenannte Einpflegen der Bodenbeläge. Man versteht darunter das für den jeweiligen Belag vorgeschriebene vollständige Erstpflegeprogramm.

Ziel der Baufeinreinigung ist, dass Oberflächen frei von Handwerkerschmutz (Mörtel-, Gips-, Lackspritzer, Bohrstaub etc.) sowie von Schutzfolien und Etiketten sind; außerdem sollten die Oberflächen staub-, wischspuren- und schlierenfrei sein.

Ist Naturstein verlegt worden? Sind hier eventuell Schäden entstanden? Wir reinigen, reparieren, restaurieren ihr Naturstein.